Benutzung von VLS VLS starten Wenn Sie die Telnet-Oberfläche benutzen, ist das Starten von VLS sehr einfach: geben Sie einfach vls in eine Shellconsole ein. Das ist alles. Das Starten von vlsd wird VLS als Daemon starten und sich aus der startenden Shell ausklinken. Beachten Sie, dass VLS versuchen wird seine Konfigurationsdatei (vls.cfg) aus dem aktuellen Verzeichnis zu lesen. Falls keine vls.cfg-Datei dort sein sollte, wird es versuchen, sie aus dem Verzeichnis SYSCONF_DIR/etc/videolan zu laden (siehe Sektion ) . Wenn Ihre Log-Datei vls.log wie im Beispiel ist, benötigt VLS Schreibzugriff auf das aktuelle Verzeichnis oder Sie werden etwas vergleichbares mit dem Folgenden sehen. : *** Exception *** in copy constructor (0xbffffc98, copy of 0x80e30a8) Unable to open the log file "vls.log": Error: Could not open file 'vls.log': Permission denied Beachten Sie außerdem, dass Sie Sie root sein müssen, wenn Sie die "Interface"-Option in vls.cfg benutzen . Wenn alles in Ordnung ist, werden Sie ähnliches wie das Folgende sehen : VideoLAN Server v 0.5.3 (Jun 6 2003) - (c)1999-2003 VideoLAN 2002-03-09 17:24:51 [INFO/Vls] Module "channel:file" registered 2002-03-09 17:24:51 [INFO/Vls] Module "channel:network" registered 2002-03-09 17:24:51 [INFO/Vls] Module "mpegreader:file" registered 2002-03-09 17:24:51 [INFO/Vls] Module "mpegconverter:ts2ts" registered [...] Was Sie auf dem Bildschirm (stderr) sehen, ist genau dasselbe wie in der Log-Datei vls.log . Wenn VLS erfolgreich gestartet wurde, übernimmt es keinen Befehl aus dessen Standardinput, sodass Sie ihn in den Hintergrund verlagern können (sie können das screen-Utility dazu benutzen) . Wenn Sie aber die Befehlszeilenoberfläche benutzen möchten, schauen Sie bitte in das Dokument VideoLAN HOWTO . Benutzung der Telnet-Oberfläche Nachdem VLS gestartet wurde, öffnet es einen Telnet-Server (standardmäßig auf dem Port 9999). Sie können sich mit dem folgenden Befehl mit diesem Server in Verbindung setzen : % telnet localhost 9999 Sie sollten etwas ähnliches wie das Folgende sehen : Trying 127.0.0.1... Connected to vls. Escape character is '^]'. Videolan Server Administration System Login: Danach müssen Sie sich mit einem Loginnamen und entsprechendem Passwort authentifizieren, wie Sie es in der Datei vls.cfg festgelegt haben. Wenn Sie sich erfolgreich authentifiziert haben, sollten Sie inetwa folgende Eingabeaufforderung sehen : admin@vls> > Sie können nun die im folgenden Paragraph erklärten Befehle benutzen. Um sich abzumelden, geben Sie logout nach der Telnet-Eingabeaufforderung ein . Oberflächenbefehle help Benutzung: help [Befehl] . Ohne Argument aufgerufen, gibt "help" die Liste aller Befehle aus, ob sie nun verfügbar sind oder nicht. Mit einem Argument aufgerufen, zeigt es an, wie der jeweilige Befehl benutzt wird . browse Benutzung: browse [Input] . Ohne Argument aufgerufen, gibt "browse" alle Programme der Inputs aus. Mit einem Argument aufgerufen, gibt es nur die Programme des angegeben Inputs an. Jedes Programm wird mit dessen Status angezeigt . start Benutzung: start <Programm> <Channel> <Input> [--loop] [--rtp] "start" startet das angegebene Programm des angegebenen Inputs und gibt es über den angebenen Channel aus. Durch die "--loop"-Option wird das Programm unendlich wiederholt. Durch die "--rtp"-Option werden die TS-Pakete über das RTP-Protokoll gesendet, wie es in RFC 1889 und 2250 festgelegt ist . stop Benutzung: stop <Channel> "stop" beendet das Senden des angebenen Channels . forward Benutzung: forward <Channel> <Geschwindigkeit> "forward" beschleunigt den Channel um die angegebene Geschwindigkeit. Dies funktioniert nicht, wenn direkt aus einem Gerät, wie einer MPEG-Kodierungskarte, einer DVB-Karte oder einer Eingangskarte, gelesen wird . rewind Benutzung: rewind <Channel> <Geschwindigkeit> "rewind" verlangsamt den Channel um die angebene Geschwindigkeit. Dies funktioniert nicht, wenn direkt aus einem Gerät, wie einer MPEG-Kodierungskarte, einer DVB-Karte oder einer Eingangskarte, gelesen wird . suspend "suspend" unterbricht das Streamen des angebenen Channels . resume Benutzung: resume <Channel> "resume" nimmt das Streamen des angegebenen Channels wieder auf . logout Benutzung: logout "logout" schließt die derzeitige Administrationssitzung und die entsprechende Verbindung . shutdown Benutzung: shutdown "shutdown" stoppt alle Sendungen und beendet VLS .